KuZ-Newsletter stellt Kunststofftechnik Lapacz vor

Ulrike Lapacz erarbeitete gemeinsam mit dem KuZ ein Versuchsprogramm zur systematischen Umsetzung von Farbwechseln.

Im aktuellen Newsletter des Kunststoff-Zentrum in Leipzig wird unter der Rubrik „Neues aus der Fördergemeinschaft des KuZ“ die Firma Kunststofftechnik Lapacz als Spezialist für Additive und Reinigungsgranulate vorgestellt. Gemeinsame Versuche im Technikum sind ein Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit des KuZ mit Mitgliedern der Fördergemeinschaft. So nutzte Diplom-Ingenieurin Ulrike Lapacz im Vorfeld eines Fachmesseauftritts die Gelegenheit, gemeinsam mit dem KuZ ein Versuchsprogramm zur systematischen Umsetzung von Farbwechseln zu erarbeiten.

Farbwechsel – In 10 Minuten zum Ziel

Für den Versuch wurden einige, schwer zu reinigende Farbbatches ausgewählt und verschiedene Formteile auf unterschiedlichen Spritzgießmaschinen jeweils mit und ohne Reinigungsgranulat hergestellt. Das Ergebnis war beeindruckend. Nach 10 Minuten Einwirkzeit des Reinigungsgranulats bei angelegter Düse, Ausspritzen des Reinigungsgranulats und Nachspülen mit wenig PP konnte die Produktion von naturfarbenen Formteilen begonnen werden. Der schwierige Farbwechsel von grün auf natur war gelungen!

Dieses Ergebnis beeindruckte später auch die Fachbesucher am Messestand von Kunststofftechnik Lapacz und weckte großes Interesse. Kein Wunder,  denn wenn sich nachweislich bei Produktionsumstellung Zeit und Geld sparen lassen, ist das für Betriebe ein nicht unerheblicher Wirtschaftsfaktor.